Küche Kunterbunt

Küche Kunterbunt

Das Ernährungsprojekt

Im Projektzeitraum 2008 bis 2010 arbeitete die Grundschule Sierhausen in verschiedenen Bereichen, um den Titel „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 Schule" führen zu dürfen.

Ein Teilprojekt war das schuleigene Projekt zur „Gesunden Ernährung“. Die sogenannte „Küche Kunterbunt“ ist mittlerweile fester Bestandteil des Unterrichts der vierten Klassen. Die Schülerinnen und Schüler werden von einer Diplom-Ökotrophologin an ausgewählte Aspekte der Gesunden Ernährung herangeführt.

Zu jeder Unterrichtssequenz gehört neben der theoretischen Einführung in das jeweilige Thema auch die schüleraktive Zubereitung kleiner Gerichte.

Durch das Führen einer eigens entwickelten Unterrichtsmappe mit Arbeitsblättern und einer Rezeptsammlung können die Speisen zu Hause nachgekocht werden. Am Ende des Projektes steht die Verleihung eines „Küchendiploms“, in dem die erfolgreiche Teilnahme bescheinigt wird. Außerdem erhalten die Schülerinnen und Schüler nach erfolgreicher Teilnahme den aid-Ernährungsführerschein.

Für die Erziehungsberechtigten einer jeden 4. Klasse wird ein freiwilliger doppelstündiger Workshop zu den Inhalten der Küche Kunterbunt angeboten.

Lernen vor Ort

Lernen vor Ort

Die Grundschule Sierhausen ist bestrebt außerschulische Lernorte als Lerngegenstand - vor allem des Sachunterrichts - aufzusuchen. Hierbei sollen den Schülerinnen und Schülern Lernsituationen angeboten werden, die ihnen ein entdeckendes-erforschendes Lernen ermöglichen:

 

 

LERNEN MIT KOPF, HERZ und HAND.

 

Lernen im Krankenhaus

In jedem Jahr besuchen Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 der Grundschule Sierhausen das Dammer Krankenhaus "St.-Elisabeth-Stift".

Der Unterrichtsgang wird im Sachunterricht jeweils intensiv vorbereitet. "Wer arbeitet in einem Krankenhaus?", "Was geschieht mit einem Patienten, der einen Unfall hatte?", "Wie werden Patienten wieder fit gemacht?", oder "Wo wird das Blut untersucht?" sind einige Fragen, die die Kinder beantwortet haben möchten.

Was kann aber interessanter sein, als wenn man die Antworten auf seine Fragen quasi "hautnah" erleben kann?

Lernen bei der Feuerwehr

In jedem Jahr besuchen Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 der Grundschule Sierhausen die Freiwillige Feuerwehr Damme.

Der Unterrichtsgang wird im Sachunterricht jeweils intensiv vorbereitet. Nachdem die Schülerinnen und Schüler die Bedeutung des Feuers für den Menschen, Bedingungen für den Verbrennungsvorgang und Brandschutznahmen kennengelernt haben, werden Fragen rund um die Feuerwehr beantwortet: "Was sind die Aufgaben der Feuerwehr?" "Was gehört zur Ausrüstung der Feuerwehr?" usw.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hilfsprojekte

Unterstützung von Hilfsprojekten

Im Schulalltag wie in unserer pädagogischen Arbeit orientieren wir uns nicht nur an allgemeinen ethischen sondern insbesondere an Werten und Normen, die ein christliches Gottes- und Menschenbild anbietet.
Die Unterstützung von Hilfsprojekten empfinden wir als selbstverständlichen Akt der Nächstenliebe und des Agenda 21-Gedankens für eine nachhaltige Entwicklung "€žGlobal denken -“ lokal handeln"€œ.

Hilfsprojekt Pater Beda (Brasilien)

Die Schulgemeinschaft der Grundschule Sierhausen unterstützt bewusst fortlaufend die Arbeit des Aktionskreis Pater Beda für Entwicklungsarbeit e.V..

Zu diesem Zweck wird das gesamte anfallende Altpapier aus dem Unterrichts- und Verwaltungsbereich gesondert aufbewahrt und bei Pater-Beda-Sammelaktionen, die ca. sechsmal jährlich stattfinden, zu den örtlichen Sammelstellen gebracht.

 

Der Aktionskreis Pater Beda für Entwicklungshilfearbeit e.V.

  • leistet in Brasilien konkrete Hilfe für Kinder- und Straßenkinderprojekte, Pastoral- und Sozialarbeit der Franziskaner, Landlose und Kleinbauerngenossenschaften, Menschenrechtsorganisationen.
  • informiert über die Armut und soziale Ungerechtigkeit in Brasilien.
  • finanziert sich aus Sammelaktionen (Papier, Altkleider), Spenden, öffentlichen und kirchlichen Zuschüssen.
  • ist gemeinnützig und unabhängig
  • sensibilisiert für die Problematik der "€œEinen Welt"€.
  • gestaltet Gottesdienste, Vorträge und Ausstellungen.

Nähere Informationen erhalten sie über:

Aktionskreis Pater Beda für Entwicklungshilfearbeit e.V. (Kloster Bardel)

Klosterstr. 11
48455 Bad Bentheim

Tel.: 05924/785555-5
www.pater-beda.de

Hilfsprojekt Weihnachtspakete (Polen)

Seit vielen Jahren unterstützt die Grundschule Sierhausen die Weihnachtspaket-Aktion der Osteuropa Solidarität Steinfeld (Lk. Vechta). Die von Herrn Albert Pille 1980 ins Leben gerufene Hilfsaktion kommt Kindern und Familien in der Stadt Luzk in Polen zugute.

Die Armut und Hilflosigkeit der Menschen in diesem Gebiet Polens groߟ. Alljährlich vor der Weihnachtszeit sammeln die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Sierhausen die vor allem benötigten Lebensmittel wie Mehl, Zucker, Haferflocken oder Nudeln. Aber auch Spielzeug, Kleidung oder Bettwäsche wird in großer Menge gespendet.

 

Patenkind - Hilfsprojekt (Malawi)

Seit Schuljahresbeginn 2007/2008 hat die Grundschule Sierhausen die Patenschaft für ein Kind in Malawi übernommen. Damit unterstützt die Schule den Verein „Hilfe für Malawi e.V. Visbek - Malawikreis Damme“.

Durch einen halbjährlichen Betrag von 60 Euro wird das Patenkind rundum versorgt. Von diesem Geld werden die Schulbildung, das Internat, Kleidung, Nahrung usw. finanziert. Das Geld wird von der Schulgemeinschaft zusammengetragen. Eine Spendenbox mit entsprechendem Informationsmaterial befindet sich in der Pausenhalle der Schule. Durch gemeinsam mit den Lehrkräften verfasste Briefe wird zu dem Patenkind ein persönlicher Kontakt gepflegt.

Wer sich näher über den „Malawikreis Damme“ informieren möchte, klicke bitte hier.

Kindergarten – Patenprojekt

Kindergarten - Patenprojekt

Damit der Schritt vom Kindergarten in die Grundschule für die Kinder erfolgreich gelingen kann und um die Kontinuität der Bildungs- und Erziehungsarbeit sicherzustellen, arbeitet die Grundschule Sierhausen eng mit dem St. Christophorus Kindergarten zusammen.

 

Um den Schritt vom Vorschulkind zum Schulkind so positiv wie möglich zu gestalten, wurde mit Beginn des Schuljahres 2005/2006 ein Paten-Projekt ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse betreuen die Kindergartenkinder regelmäßig in zweiwöchigem Abstand.
Die Schulkinder haben im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft verschiedene Übungen vorbereitet, die in Kleingruppen durchgeführt werden.

Thematische Schwerpunkte sind

  • Vorlesen aus Bilderbüchern
  • Malen von Bildern zu Geschichten
  • Jahreszeitliches Basteln
  • Gemeinsame Sportstunden
  • Einführung in Computerlernspiele
  • Bingo-Spiele (Mengendarstellungen und Zahlen erkennen)
  • Spiele zur Wahrnehmungsschulung (Logico, Paletti)
  • Übungen mit LÜK-Materialien
  • Teilnahme an schulischen Projekten

Durch das Paten-Projekt werden bei den Kindergartenkindern Ängste abgebaut, der Boden für künftiges Vertrauen bereitet und Vorfreude erzeugt. Für viele Spiel- und Arbeitsformen sowie den Umgang mit unterschiedlichen Lern – und Arbeitsmitteln werden bereits die Grundlagen gelegt.

 

Die Schulkinder lernen Verantwortung zu übernehmen, sich mit Verständnis und Hilfsbereitschaft um andere zu kümmern. Auch nach erfolgter Einschulung bleiben sie die Ansprechpartner für ihre Patenkinder.
Eine eigens eingerichtete Kooperationsgruppe aus Lehrkräften der Grundschule Sierhausen und Erzieherinnen des Christophorus-Kindergartens ist dauerhaft mit der Erarbeitung und Verbesserung des Paten-Projektes befasst.

Leseförderung

Förderung der Lesekompetenz

Ein Schwerpunkt der Arbeit an der Grundschule Sierhausen liegt in der Förderung der Lesekompetenz unserer Schülerinnen und Schüler. Wir wollen die Leselust wecken, das Leseinteresse anregen und die Lesefertigkeiten und Leseerfahrungen fördern.

                                       

                                                   

Diese Ziele möchten wir unter anderem erreichen durch:

                         

  • das tägliche Lesen eines Textes im Unterricht.
  • das Lesen einer Ganzschrift im 1./2. Schuljahr sowie jeweils im 3. und 4. Schuljahr.
  • die Durchführung von Lesefesten und Lesewettbewerben im 1./2. Schuljahr.
  • die Durchführung von Leseabenden oder Lesenächten im 3./4. Schuljahr.
  • die Weiterführung von Bücherecken in jeder Klasse.
  • das kostenlose Leihangebot an Kinderbüchern aus unserer Schülerbücherei.
  • die Organisation von Buchausstellungen in der Pausenhalle in Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Bücherei (regelmäßig am Elternsprechtag im November).
  • die gezielte Förderung leseschwacher Schülerinnen und Schüler im Rahmen der täglichen Förderzeit.
  • den Einsatz von sog. "Lesemüttern" zur Schulung der Lesefertigkeiten.
  • die regelmäßige Nutzung des Internetprogramms ANTOLIN (s. unten) zur Förderung des Lesens.
  • den Einsatz von Ehrenamtlichen als sog. "Lesepaten", die intensive Hilfestellung sowohl im Lesen als auch im Textverständnis geben.

                                                         

                                                           

Jährliche Leseförderungsmaßnahmen:

Lesepass

Lesekoffer

Welttag des Buches

Vorlesetag

Leseförderprogramm ANTOLIN

      

ANTOLIN ist ein Internetprogramm zur Förderung des Lesens, das die Grundschule Sierhausen seit September 2007 mittels einer Schullizenz allen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stellt.

Zur Zeit sind mehrere Tausend Kinder- und Jugendbücher im Programm erfasst und mit Fragen zum Text aufbereitet. Jedes Schulkind, das ein (Antolin-)Buch gelesen und verstanden hat, kann sein Wissen überprüfen. Mit einem Passwort kann es - egal ob in der Schule oder von zu Hause - auf ein individuelles Internet-Konto zugreifen und 15 Fragen beantworten. Für jede richtige Antwort werden Pluspunkte gezählt, falsche Antworten ergeben Minuspunkte.

    

Die Internetadresse dieses Leseförderprogramms lautet: www.antolin.de.

    

Die jeweiligen Lehrkräfte können sich im Internetprogramm genau über die Lese-Aktivitäten ihrer Schülerinnen und Schüler informieren. Die Erfahrung zeigt: Lesemotivation und Lesehäufigkeit nehmen zu.

     

Die Antolin-Bücher in der Schülerbücherei der Grundschule Sierhausen sind alle mit einem besonderen Aufkleber gekennzeichnet!

Projekttage „Rund um den Circus“

Projekttage 2018

Rund um den Circus

Alle zwei Jahre veranstaltet die Grundschule Sierhausen zu wechselnden Themen Projekttage, an denen die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge teilnehmen.

Im Jahr 2018 luden wir den Circus Chabernaq ein, der Aktionen Rund um den Circus" zum Gegenstand des diesjährigen Schulprojektes werden ließ.

Unter Anleitung des Circus Chabernaq arbeiteten die Schülerinnen und Schüler am ersten und zweiten Projekttag in jahrgangsübergreifenden Sportworkshops, die sie im Vorfeld frei wählen durften. Zur Auswahl standen Akrobatik, Kugellaufen, Seilartistik, Leiterakrobatik, Fakir, Breakdance, Clown- und Tücherjonglage.

Daneben wurden verschiedene Kreativworkshops angeboten, in denen die Schülerinnen und Schüler Masken, Artistenhütchen, Pois oder Fakir-Lederbänder basteln konnten.

Am dritten Projekttag versammelte sich die gesamte Schulgemeinschaft auf dem Schulhof und alle Gruppen konnten zeigen, was sie in den letzten zwei Tagen erarbeitet hatten. Die verschiedenen Beiträge wurden zusammengestellt und im Rahmen des sich anschließenden Schulfestes (bzw. aufgrund der Wetterlage einige Tage später) in einer großen Circus-Show präsentiert.

Projekttage Europa

Projekttage 2010

Europa-Kinderland

Alle zwei Jahre veranstaltet die Grundschule Sierhausen zu wechselnden Themen Projekttage, an denen die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge teilnehmen.
„Europa Kinderland – Wir geben uns die Hand!“ – so lautete das Motto der dreitägigen Projekttage vom 10. bis 12. Mai 2010.

 

Täglich traf sich die gesamte Schulgemeinschaft zu Beginn des Vormittags in der Pausenhalle, um gemeinsam Lieder wie beispielsweise „Kleine Europäer“ zu singen und sich auf das Thema einzustimmen.
Danach beschäftigten sich die einzelnen Klassen intensiv mit einem europäischen Land.
Mit allen Sinnen, vielen Medien, Basteleien, Musik und Tanz sowie landestypischen Speisen tauchten die Schüler in das Thema ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am letzten Projekttag wurden in der mit Europafahnen festlich geschmückten Pausenhalle die Arbeiten und Vorträge präsentiert und ausgestellt. Jede Klasse hatte vielfältige Informationen über ihr Land auf verschiedene Arten zusammengetragen. Über Ausstellungsplakate, Rätsel, Rezepte, Kleidungsstücke, Lieder in der jeweiligen Sprache und noch einige weitere Ideen bekamen auch die Mitschüler der anderen Klassen einen Eindruck über die verschiedenen europäischen Länder.
Es waren an diesem Tag ebenfalls die Eltern herzlich eingeladen, sich die tollen Ergebnisse dieser erlebnisreichen Tage anzusehen.

Projekttage Buch

Projekttage 2008

Rund um das Buch

Alle zwei Jahre veranstaltet die Grundschule Sierhausen zu wechselnden Themen Projekttage, an denen die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge teilnehmen.

 

Im Jahr 2008 waren Aktionen zur Förderung der Lesekompetenz "Rund um das Buch" Gegenstand des Schulprojektes.

Im Klassenverband erforschten die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen als Schuldetektive das Geheimnis des "Schokomonsters" und bekannte Kinderbuchfiguren, wie die kleine Hexe, das Sams oder Pippi Langstrumpf.

 

Die zweiten Klassen beschäftigten sich mit "Dolfi" dem kleinen Delfin und verfassten z.B. selber "Tellergeschichten".

 

Die dritten Klassen erstellten die längste Witzegalerie der Welt und probten Sketche ein, gestalteten ein englisches Riesenbilderbuch oder schrieben ein eigenes Lexikon zu Lieblingstieren.

 

In den vierten Klassen wurden Pop-up-Bücher zu verschiedenen Inhalten hergestellt und eine Ausstellung zur Entstehung der Schrift bis hin zum Buchdruck vorbereitet. "Mit Galopp ins Leseabenteuer" führte eine vierte Klasse ihre Mitschüler, in dem sie Brettspiele, ein Quiz und tolle Informationswände rund um das Thema "Pferde" entwarf.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zur Entspannung waren alle Schülerinnen und Schüler eingeladen, das "Lesezimmer" zu besuchen, dass der Schulelternrat liebvoll gestaltet hatte. Lesemütter kümmerten sich um die Kinder, schmökerten gemeinsam, lasen vor oder gaben Buchtipps zu den rund ausgestellten 200 Kinderbüchern.

Einen besonderen Höhepunkt bildeten am letzten Tag die sogenannten "Sesselgeschichten", zu denen zahlreiche "hohe" Gäste unterschiedlichster Berufsgruppen erschienen, um den Schülerinnen und Schülern ein besonderes Vorlese-Erlebnis zu verschaffen. Allen voran las der Bürgermeister der Stadt Damme Gerd Muhle Schildbürgergeschichten vor. Förster Wolfgang Hartmann, Reitlehrerin Diana Große Bohne, Pilot Bernd Kessel, Polizeikommissarin Sigrun Füllgraf, Feuerwehrmann Jens Breuer, Großmutter Marianne Tabor, Kaplan Stefan Hörstrup, Schornsteinfeger Harald Wulf, Fallschirmsportlehrer Bert Wingender und Bibliothekarin Anja Kramer lasen aus unterschiedlichen Büchern und erzählten den Mädchen und Jungen im Anschluss noch Spannendes über ihren Beruf.

Projekttage Mittelalter

Projekttage 2006

Das Mittelalter

Alle zwei Jahre veranstaltet die Grundschule Sierhausen zu wechselnden Themen Projekttage, an denen die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge teilnehmen. Im Jahr 2006 war "Das Mittelalter" Gegenstand des Schulprojektes.

An unterschiedlichen Stationen lernten die Ritter Burgen und Ritterrüstungen zu bauen, Wappen zu malen oder Schwerter und Schilde herzustellen. Knechte und Mägde kümmerten sich darum, dass genügend (Stecken-)Pferde im Stall waren, während sich die Burgfräulein um die Herstellung von Hüten und Schmuck kümmerten. Dabei wurde in der Ritterburg oft gesungen und getanzt.
Die Handwerker in der Stadt waren mit dem Weben von Teppichen, dem Färben von Stoffen und der Herstellung von Geschirr beschäftigt.

Weit entfernt von ritterlichem und städtischem Treiben machten die Bauernkinder ihre Erfahrungen beim Backen wie vor 800 Jahren. Und wer die Bauern in die Burgküche begleitete, wenn sie Lebensmittel auslieferten, hatte die Chance der Burgköchin über die Schulter zu schauen und zu naschen.

Mobilitätstage

Mobilitätstage

In jedem zweiten Jahr finden an der Grundschule Sierhausen Mobilitätstage statt, an denen die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge teilnehmen.

An mehr als 10 Stationen stehen verschiedene Themen der Verkehrserziehung im Mittelpunkt. Besondere Gefahrensituationen, denen man als Fußgänger, Radfahrer oder auch als Mitfahrer im Auto begegnen kann, werden nachgestellt und das richtige und sichere Verhalten im Straßenverkehr geübt.

Themen der Stationen

1. Toter Winkel
2. Verhalten im und um das Auto
3. Fahrtraining mit dem Rad
(Einhandfahren, Umschauen, Langsamfahrt, Slalom, Überfahren von Hindernissen ...)
4. Fahrrad-TÜV
5. Förderung der Fein- und Grobmotorik
6. Seh- und Hörtest
7. Richtiger Umgang mit dem Fahrradhelm
8. Notruf- und Erste Hilfe